Die Unternehmensgruppe

Schützen Sie sich, Ihre Familie und Ihr Heim mit einer Blitzschutzanlage

Bis zu 18 % aller Brände in Oberösterreich werden durch Blitzschlag verursacht. Besonders betroffen davon, ist das Mühlviertel. Durch den fortwährenden Klimawandel rechnen wir außerdem in den nächsten Jahren mit einer steigenden Zahl an Blitzschlägen.

Setzen Sie daher beim Schutz Ihrer Familie und Ihres Heimes auf das Know-how von über 50.000 errichteten Anlagen und lassen auch Sie sich von uns ein Angebot für ein Blitzschutzkonzept vorlegen. Sie stellt den einzig wirksamen und zudem kostengünstigen Schutz vor Blitzeinschlägen dar.

Wartung von Blitzschutzanlagen

Verfügt Ihr Haus hingegen bereits über eine Blitzschutzanlage, so sollten Sie diese auch regelmäßig überprüfen lassen. Nur ein geprüftes, intaktes Blitzschutzsystem kann Sie vor einem Blitzschlag schützen. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite und freuen uns auf Ihre Anfrage.


 

Äußerer Blitzschutz

Durch die Schutzfunktion des äußeren Blitzschutzsystemes inklusive der Erdungsanlage werden die Blitze zuverlässig mit den Fangeinrichtungen eingefangen. Durch die Blitzschutz Fangeinrichtungen und Ableitungen an der Gebäudefassade wird der Blitzstrom über die Erdungsanlage vom Gebäude abgeleitet. Das äußere Blitzschutzsystem erfüllt die Schutzfunktion des Personenschutzes, Brandschutzes und des Schutzes vor mechanischen Beschädigungen am Gebäude.

Weiters werden die Voraussetzungen erfüllt, das Entstehen gefährlicher Zündquellen in der elektrischen Installation zu verhindern. Erst wenn die Maßnahmen zum äußeren Blitzschutz erfüllt sind, können Überspannungsschutzgeräte ihre Schutzwirkung für elektrische Geräte in Verbindung mit dem Risiko Blitzschlag wirksam entfalten.

Erdung

Das Erdungssystem bildet die Grundlage für jede Blitzschutzanlage und jede elektrische Schutzeinrichtung für den Personenschutz. Daher ist es wichtig im Zuge der Errichtung eines Gebäudes alle Grundlagen für eine richtige Erdungsdimensionierung, die auch für den Blitzschutz geeignet ist, vorzusehen. Auch das Nachrüsten eines Erdungssystemes für den Blitzschutz ist unter Berücksichtigung der gültigen Normgrundlagen möglich, sodass die Schutzziele des Personenschutzes, Brandschutzes und der Schutz des Gebäudes vor mechanischen Zerstörungen erfüllt werden können.

Bei der Erdung kommt es darauf an, dass die richtigen Materialien und Werkstoffe zum Einsatz kommen, damit eine ausreichend hohe Korrosionsstabilität erreicht wird. Im Zuge der Fundamenterrichtung ist es somit wichtig und unumgänglich, dass der Fundamenterder für alle seine Schutzfunktionen und auch für das Blitzschutzsystem ausgelegt wird und dies von einem Blitzschutzprofi geplant und errichtet wird.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Ausschnitte aus Planungen die den Eintrag der Erdungsanlagen in der Fundamentplatte schematisch darstellen.

Innerer Blitzschutz / Blitzschutzpotentialausgleich

Der innere Blitzschutz beinhaltet alle Maßnahmen im Inneren der Elektroinstallation zum Schutz elektrischer Einrichtungen, die durch zusätzliche Installation von Überspannungsschutzgeräten vor Beschädigung geschützt werden. Die Überspannungsschutzgeräte werden zum Beispiel in den Verteilereinrichtungen oder bei den zu schützenden elektrischen Betriebsmitteln, wie z.B. Computer, Telefonanlage oder sonstige sensible elektrotechnische Geräte installiert.

Dabei ist es besonders wichtig die richtigen Überspannungsschutzgeräte auszuwählen, da nur das richtige Überspannungsschutzgerät bzw. Überspannungsableiter und die fachgerechte Installation zum gewünschten Schutz führt. Kontaktieren Sie uns, wir bieten Ihnen gerne die maßgeschneiderte Lösung zum Schutz Ihrer elektrischen Anlage.