Die Unternehmensgruppe

So schützen Sie sich bei einem Gewitter

Sind so heftige Unwetter normal? In der Übergangszeit zwischen Frühling und Sommer steigt die, durch den warmen Erdboden erwärmte Luft auf und vermischt sich mit kühleren Luftmassen. Solche Konstellationen führen zu sehr starken Gewittern. Natürlich steigt mit der erhöhten Frequenz an Gewittern auch die Gefahr von Blitzschlägen. Damit Sie sich im Notfall bestmöglich schützen können,… weiter …

Weiterentwicklung unseres Corporate Design

Unsere Unternehmensgruppe – BVS – Blitzschutzgesellschaft – IBS – IBS-Technisches Büro – modernisiert in diesem Jahr ihr Corporate Design. Begonnen haben wir nun mit den Logos. Bei deren Weiterentwicklung wurde auf Einheitlichkeit großer Wert gelegt. Dies ist z. B. in der Angleichung und klaren Linienführung der Buchstaben zu erkennen, das Blitzschutzlogo wurde deshalb auch um… weiter …

Hagelunwetter nehmen an Intensität zu!

Extreme Wetterereignisse haben in der letzten Dekade deutlich zugenommen, die verursachten Schäden ebenso. Unter anderem hat sich die Gewittertätigkeit in Österreich sowohl hinsichtlich der Häufigkeit als auch in ihrer Heftigkeit gesteigert. Neben Schäden durch Blitzschlag und Starkregen haben damit auch die Auswirkungen von Hagelschlag zugenommen. Waren es früher überwiegend landwirtschaftliche Flächen, die vom Hagel in… weiter …

Erfolgreiche BSB-Fachtagung in Gmunden

Am 12. Mai 2016 ging die alljährliche Fachtagung der Brandschutzbeauftragten (BSB) Oberösterreichs in Gmunden zum bereits 28. Mal erfolgreich über die Bühne. Knapp 800 Teilnehmer informierten sich über den aktuellen Stand auf dem Gebiet des Vorbeugenden Brandschutzes. Die Themenvielfalt gewährleistete, dass jede/r BSB für „seine“ Betriebssparte interessante Neuigkeiten mitnehmen konnte.Eine Laune des Schicksals fügte es,… weiter …

ISO-Sitzung in Linz

Zwischen 11. Und 15. April tagten in Linz drei Arbeitsgruppen des Technischen Komitees 92 „Fire Safety“ der Internationalen Organisation für Normung (engl. Abkürzung: ISO). Aufgrund der großen Teilnehmerzahl von 73 Personen aus insgesamt 18 verschiedenen Ländern wurde die Veranstaltung in Kooperation mit dem Landesfeuerwehrkommando und der Landesfeuerwehrschule organisiert, um ausreichend Sitzungssäle zur Verfügung stellen zu… weiter …

NEU: Elementarschaden Präventionszentrum Austria

EPZ Elementarschadenpräventionszentrum Austria: Ihr kompetenter Partner Extreme Wetterereignisse nehmen zu, die Höhe der Schäden ebenso. Mit den Auswirkungen von Unwettern haben sich auch die Gefährdungsszenarien für Gebäude geändert. Deshalb kommt der Schadenprävention eine immer größere Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund wurde das Elementarschadenpräventionszentrum Austria (EPZ) als eine Kooperation der Brandverhütungsstellen Österreichs unter Federführung der Länder… weiter …